Bürgerverein Winzerla e.V.

 

        

Infoseite

Liebe Besucher unserer Seite, hier können Sie stets alle wichtigen Termine und Aktionen unseres Vereins, und darüber hinaus interessante Veranstaltungen die in unserem Ortsteil stattfinden, einsehen und abrufen.

Ihr / Euer Bürgerverein Winzerla e.V.

 

 BV-Winzerla (at) t-online.de

Was steht dieses Jahr an?


Vorerst am 26. Mai die Wahlen. Ein bürgerliches MUSS auch für unsere Mitglieder! Unser Favorit für den Ortsteilbürgermeister, vielleicht ist oder wird er auch Ihr Kandidat, Andreas Neumann

Andreas Neumann ist gradlinig, nicht populistisch und ohne jeglichen Antrieb zur Selbstdarstellung. Wem seine Person anspricht, wer denkt dass er ein Kandidat für Winzerla und sein neuer Ortsteilbürgermeister sein kann, liest bitte den  nachfolgenden Abriss seines Lebenslaufes.


Andreas Neumann


Andreas Neumann ist 38 Jahre alt und lebt mit seiner Partnerin und seinem drei jährigen Sohn seit 15 Jahren in Neu-Winzerla. Im Sommer wird er nach Alt-Winzerla umziehen. Von Beruf ist er Luftfahrtingenieur und führt mit einem Companion ein Unternehmen in Erfurt, in dem Glas-, und Kohlefaserteile – v. a. für Kleinflugzeuge – hergestellt werden.


„Es ist mir wichtig die Bedürfnisse von Alt-Winzerla in Zukunft gleichermaßen gut vertreten zu wissen wie die von Neu-Winzerla!“


Politisch bezeichnet er sich als „ideologiefreien Realpolitiker der bürgerlichen Mitte“.
Als Delegierter im Beirat für Radverkehr, Beirat für KFZ Verkehr und dem Stadtentwicklungsausschuss ist er bereits seit 3 Jahren im Stadtrat aktiv. Vor allem die Themen Verkehr und Infrastruktur gehören dabei zu seinen Fachgebieten.

Darüber hinaus  möchte er die Infrastruktur, sowie das Gleichgewicht in der Bevölkerungsstruktur Winzerlas erhalten und weiter entwickeln.


Ich setze mich zudem für ein neues Feuerwehrgerätehaus, neue Parkmöglichkeiten im Zentrum von Neu-Winzerla, sowie die Schaffung einer Begegnungsstätte für Winzerlaer Vereine und Senioren ein.“


Auch ist Ihm wichtig, dass: „…Gewalt und Gesetzesverstöße in jeglicher Form, von jeglicher politischen Couleur absolut inakzeptabel sind. Ganz egal ob von links oder rechts. Wir müssen aufhören da mit zweierlei Maß zu messen!“


Neumann kandidiert als Ortsteilbürgermeister, für den Ortsteilrat, sowie als Stadtrat auf dem Listenplatz 36 der CDU. Der Posten als Stadtrat ist dabei ebenfalls von Bedeutung da nur so die Beschlüsse aus dem Ortsteilrat auch entsprechend im Stadtrat vertreten und durchgesetzt werden können.

 

 

Juni 2018


    In den nächsten Tagen und Wochen werden wir auf allen Winzerlaer Spielplätzen Schilder anbringen, die darauf hinweisen, dass Besitzer von Hunden und Katzen bitte diesen Bereich meiden möchten.

  Die Schilder wurden von Schülern der SBSZ Göschwitz angefertigt. Sie beanspruchen keine Professionalität und sind bitte auch so zu beurteilen. Diese Schilder sollen den Zweck erfüllen, die Hundebesitzer zu animieren, ihre Tiere nicht in den Bereichen von Spielplätzen ihre Notdurft verrichten zu lassen. Somit für Ihr Verständnis in der Sache schon mal im Namen aller beteiligten Schüler, besten Dank im Voraus!  

Es geht besser, aber der Zweck heiligt die Mittel!

       

 


Wissenswertes zu unseren Ortsteil !

 

Unser Ortsteil, und damit ganz speziell der Ortsteil - das "alte" Winzerla - 

wird im Jahr 2026

700

Jahre

 

 Seine urkundliche Erstnennung stammt aus dem Jahr 1326 !

 

Alle Winzerlaer sind hierzu aufgerufen dieses Fest mit vorzubereiten. Auch wenn man glaubt es ist ja noch sooooviiiiiel Zeit, warum dann jetzt schon dieser Aufruf?!

Die Zeit geht schneller vorüber als wir es stets wahr haben wollen! Jeder von uns weiß das. Also, in diesem Sinne, sind Sie dabei und helfen Sie mit, dieses noch in "weiter" Ferne liegende Fest zu einem vollen Erfolg für unseren Ort werden zu lassen!

 

Zurückliegendes

  

Schauen Sie auch hier einmal rein und verschaffen Sie sich einen Überblick über Abgelaufenes. Viel Spaß dabei!

 

Die von den Schülern der SBSZ Göschwitz angefertigte Tafel ist fertig und auf dem Areal der Trießnitz im Spätsommer 2015 aufgestellt worden. Schauen Sie dazu auch auf die Seite "Protokoll Trießnitz"

 

November 2014

 

    Seit November 2013 haben wir ein enges Band zur SBSZ-Göschwitz geknüpft. Mit zwei Klassen, der 14c des Berufsvorbereitungsjahres (BVJ) und der BFS  13b der Berufsfachschule (BFS), arbeiten wir seither zusammen.  

   Wir haben mit den Schülern und Lehrern ein Projekt erstellt, welches praxisnahe Ausbildung erlaubt. Die Schüler der Klasse BFS 13b, haben im  Rahmen Ihrer Ausbildung für uns, und damit der Trießnitz, einen Aufsteller aus Holz gebaut.

 

   Die 14c des BVJ wird diese Tafel gestalten. Per Bild und Schrift gibt es Infos zur Trießnitz. Der Aussteller wird im Frühjahr 2015 fertiggestellt sein und danach vor Ort aufgestellt.

 

 

Zwei Schüler am angefertigten Objekt, bei der Farbversiegelung.

 

    Die Klasse BFS 13b ist in der Zwischenzeit schon am gestalten der Infofläche die aus einer Aluminiumtafel besteht. Diese wird nach anbringen und Aufstellen des Objektes noch mit einer durchsichtigen PVC-Folie geschützt.

 

Hierzu mehr unter dem Butten:  PROTOKOLL TRIEßNITZ

  

 

August-Oktober 2014 

 

    Seit Spätherbst 2012 gibt es eine konstruktive Zusammenarbeit mit Schulklassen des Berufsvorbereitungsjahres (BVJ) und der Berufsfachschule(BFS), der SBSZ Göschwitz und dem Bürgerverein Winzerla. Sehr wohl lag uns daran, diese Zusammenarbeit nicht nur als ein kurzes Zwischenspiel zu betrachten, sondern etwas aufzubauen, was über Jahre halten soll und den Schülern der SBSZ Göschwitz in Ihrer Ausbildung helfen kann und wird. Die Schüler des Berufsvorbereitungsjahres haben im Allgemeinen nach der neunjährigen allgemeinen Schulpflicht keinen Hauptschulabschluss erhalten. Der damit seitens der SBSZ auf sie zukommende Pflichtunterricht setzt sich aus allgemeinbildendem, fachtheoretischem und fachpraktischem Unterricht zusammen. Genau hier kommen wir als Bürgerverein ins Spiel. Wir haben mit den Lehrern, und derzeit mit der Klasse BVJ 14c vereinbart, dass wir uns gegenseitig helfend unter die Arme greifen. Dabei steht praxisbezogene Arbeit für diese Schüler im Vordergrund. Solche Arbeiten stärken ihr Selbstvertrauen und geben einen sinnreichen Unterrichtsstoff vor. Gleiches gilt für die Klasse BFS 13b, die derzeit einen Aufsteller, bzw. eine Infotafel für die Trießnitz baut.

 

    Wir haben mit den Schülern der SBSZ - Göschwitz über diesem Zeitraum immer wieder kleine Arbeitseinsätze gehabt. Die Schüler haben die in Winzerla aufgestellten Bänke neu lackiert. Gleiches galt für die Bänke und Sitzmöglichkeiten in der Trießnitz. Nicht alles wurde geschafft, da der Zeitraum stets begrenz ist. Abhängig von der zur Verfügung stehenden Unterrichtszeit. Die noch nicht vollendeten Arbeiten werden im Frühjahr 2015 fort gesetzt. 

 

21. November 2013 

    

    An diesem Tag waren wir in dem Berufsbildungszentrum SBSZ in Göschwitz.

    Wir waren von Schülern einer Klasse der SBSZ Göschwitz, die sich im Berufsvorbereitungsjahr befinden und die wir auf dem Sängerplatz kennenlernten, eingeladen. Ihre beiden Lehrer, Frau Schau und Herr Biehl erkannten sofort, dass sich zwischen unserem Verein und Ihrer Klasse Möglichkeiten einer interessanten Zusammenarbeit entwickeln könnten.

     Franzi, Lilo und Wolfgang, haben daraufhin, stellvertretend für unseren Verein, die Einladung wahr-genommen. Die Gespräche waren aufschlussreich und alle Beteiligten sehen der Zusammenarbeit positiv entgegen. Die Schüler werden in den Berufszweigen Gartenbau und Farbtechnik unterrichtet. Für den Unterricht werden konkrete Aufgaben von Auftraggebern, wie z.B. von uns, übernommen. Diese werden dann mit speziellen Arbeitstechniken geübt um sie dann in der realen Welt umzusetzen. Wir freuten uns natürlich, dass wir für die Jugendlichen Aufgaben mitbringen konnten, die ihnen bei ihrer Ausbildung hilfreich sein werden.

      Ein weiteres Treffen war dann für den 28.11.2013 auf der Trießnitz geplant. Hier traf wir die Klasse wieder. Wir besprachen am Objekt was wir uns vorstellten. Die Schüler der Klasse aus der SBSZ Göschwitz waren richtig bei der Sache und hatten, unterstützt durch ihre beiden Lehrer, schon erste gute Ansätze zur Umsetzung der vor ihnen liegenden Aufgaben. 

     Wir wünschen ihnen dafür viel Erfolg und werden dann im nächsten Jahr sehen, wie sie die Aufgaben praktisch gelöst haben.    

    

                                                                                    8. März 2013 

 Dank des Monats März  


   Am 8. März nahmen im Stadteilbüro Winzerla unsere Vereinsmitglieder, Lilo und Franzi, im Namen des gesamten Vereins den Dank des Monats März entgegen.

     Mit dem Dank ist die Würdigung der Leistungen unseres Vereins im Zusammenhang mit unseren ins Leben gerufenen Motto, "Wiederbelebung der Trießntz", verbunden.  

    Das wir uns darüber sehr gefreut haben kann sicherlich jeder nachvollziehen. Ist auch dies ein Ausdruck darauf, dass unsere Arbeit, die wir stets im Interesse unseres Wohngebietes leisten, nicht an den Belangen unseres Ortsteils vorbeigeht.  

 

BV-Winzerla (at) t-online.de

Bürgerverein Winzerla e. V.